Afghanistan : selbstmordanschlag auf das kulturelle zentrum der französischen hauptstadt Kabul

Eine explosion, die im zuge einer theateraufführung, hat « tote und verletzte », nach zeugen.

Ein attentat verübt wurde, donnerstag, 11. dezember um 17 uhr (ortszeit) gegen das centre culturel français in Kabul. Die explosion ereignete sich in der aula des Institut français in Afghanistan (IFA), mitten in der aufführung, und hat « tote und verletzte », sagte der Welt, die direktorin der IFA, Laurence Levasseur.

In einer erklärung, die das französische außenministerium erklärte, dass« keine opfer französische zu beklagen ist ». Der anschlag verübt wurde von einem selbstmordattentäter, der sich in die luft gesprengt, in der hilfe nach den afghanischen medien. Ein zuschauer, der deutscher staatsbürger getötet wurde. Am abend werden die bilanzen berichteten von einem toten und 15 bis 20 verletzte nach angaben des ministeriums des innern und der polizei.

Die IFA ist die institution der wahrzeichen der französischen präsenz in Kabul. Ein anbau des gymnasiums französischsprachigen Istiqlal, unterkunft, bildete ein teil der elite afghanischen das institut beherbergt klassenzimmer vermittelt französisch-kurs, ein ausstellungsraum und ein auditorium wurde, hat sich in den letzten jahren als schwerpunkt der kulturellen tätigkeit der hauptstadt. Die neue generation von künstlern, die afghanische musik, theater und darstellende kunst – gab zuflucht besonders gastfreundlich.

ERSTE ANGRIFF GEGEN INTERESSEN DER DEUTSCH SEIT 2012

Die standby-dieses anschlags, der sondergesandte der Welt teilgenommen hatte, auf der stelle zu einem ritual der aktivitäten der IFA, der abschluss der " woche der menschenrechte. Das attentat fand bei der darstellung ein stück mit dem titel " Heart Beat.

Grausame ironie, das stück, unterzeichnet von der truppe Azdar, inszenierte « herzschlag » nach den anschlägen in Kabul. Azdar, erstellt von Guilda Chahverdi, mit der unterstützung der französischen assoziation Gefahren von zufällen, von Clichy-la-Garenne (Hauts-de-Seine), war bereits montiert in Kabul Die Geschichte des tigers, von Dario Fo, könig Ubu von Alfred Jarry, "Macbeth" von Shakespeare, und Der Kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry.

nach dem abzug der französischen truppen aus der provinz Kapisa, im juli 2012-es ist das erste mal, dass ein französischer interessen betroffen sind, in Afghanistan.

Der prozess des opting-out truppen der Organisation des nordatlantikvertrags) bereitgestellt, die in Afghanistan im rahmen der mission post-2001 soll, abgeschlossen am 31. Ein passives gerät mit rund 12 500 menschen – vor allem von amerikanischen, britischen und deutschen – gehalten wird, ab dem 1. januar, sondern mit einer aufgabe beschränkt sich auf die ausbildung und unterstützung der afghanischen kräften.

früher in den tag von donnerstag, als ein selbstmordattentäter zu fuß war auch die luft gesprengt den übergang von einem bus der armee in das gebiet Tangi Tarakhil in Kabul. Eine für die lokale polizei hat angekündigt, dass sechs soldaten getötet und zehn andere verletzt worden.

In einer pressemitteilung, der präsident der Republik, François Hollande, verurteilte das attentat auf den französischen kulturzentrum, sehen es als einen akt « abscheulich » gegen die « kultur-und kreativwirtschaft ».

pr sident @fhollande verurteilt das attentat geschah in das gehäuse des Institut francais d’#Afghanistan http://t.co/bM4YXgrzdl

– lys e (@Elysee)

Category: 1

- April 8, 2015

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *