Es ist eine statistik, die begeistern die Deutschen.

Der Duisburger hafen, Deutschland. Der handelsüberschuss niveau erreicht hat ist außergewöhnlich.

Es ist eine statistik, die begeistern die Deutschen. Etwas weniger als ihre partner. Zum ersten mal wird der überschuss im außenhandel der deutschen überschritten hat, 2014 die 200 milliarden euro erreicht wurde 217 mrd., ein anstieg um 11% gegenüber 2013, hat angekündigt, am montag, den 9. februar, die vom statistischen bundesamt, Destatis.

Mit einem überschuss von 195 milliarden euro, im jahr 2013 bereits aus einem hervorragenden jahrgang. Allein im jahr 2007 war bekannt, dass ein überschuss etwas höher : 195,3 milliarden euro.

Während Deutschland regelmäßig kritisiert für seine überschüsse – sie werden als « übermäßig », z. b. von der europäischen Kommission, der regierung von bundeskanzlerin Angela Merkel, wird nicht in der lage zu erklären, der überschuss 2014 allein durch den rückgang der ölpreise.

Dieser saldo (sehr) positiv erklärt sich vor allem durch einen anstieg von 3,7 % bei den exporten 1 133,6 mrd euro, während in der gleichen zeit, die importe stiegen um 2% auf 916,5 milliarden euro.

Überschuss von 2,8 milliarden euro in die euro-zone

Wenn Deutschland gefällt, seine handelsbeziehungen mit China, Berlin, führt jedoch immer noch mehr als die hälfte seines außenhandels mit den Eu-ländern.

trotz der wirtschaftskrise sind die deutschen exporte ziel für den rest der EU stiegen um 5,4% und 10,2% – ziel der europäischen länder, die nicht mitglieder der euro-zone. Im gegensatz dazu, sind die ausfuhren in die drittländer stiegen um 1,5 %.

Die einfuhren aus der Eu, dann haben sie es auch um 3,6 %, während die aus drittländern sanken um 0,9 %, wahrscheinlich wegen der sinkenden ölpreise.

Mit der einzigen euro-zone, es ist zu beachten, dass am ende Deutschland zeigt nur einen sehr geringen überschuss : 2,8 mrd.€.

aussenhandel deutsch erklärt, warum Angela Merkel und Sigmar Gabriel, bundesminister für wirtschaft und vorsitzender der sozialdemokratischen partei sind, so werden günstige freihandelsabkommen mit den Usa. Nach allen untersuchungen, Deutschland sollte einer der hauptnutznießer in Europa.

Lesen sie auch : transatlantischen Vertrag : Europäer und Amerikaner wollen « intensivieren » die verhandlungen

Die Europäer werden es nicht versäumen, kritisieren die schwäche der konsum in deutschland, dass diese zahlen spiegeln auch. Nach angaben der weltbank im jahr 2013 werden die exporte entfielen 51 % des deutschen BIP, eine erstaunlich hohe zahl für ein großes land.

Die Deutschen sind begeistert. « Der nationalismus, verbunden mit der d-mark scheint zu einer nationalismus verbunden, den export », schrieb vor kurzem, in: die Zeit, Hans Kundnani, forschungsdirektor des europäischen Rates vom internationalen beziehungen (CEFR).

Lesen sie auch : Deutschland optimistisch auf wachstum

Category: 1

- März 9, 2015

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *