Nichts wäre schlimmer, als zu relativieren und das ausmaß der niederlage.

François Hollande, den 26. märz im Elysée-palast. linken flügel Der sozialistischen Partei nicht schnell zu reagieren. Sobald die ergebnisse der zweiten runde der kommunalwahlen bekannt, strom sozialistischen « Jetzt links » unter der leitung von dem regionalrat der region Ile-de-France Emmanuel Maurel, die senatorin von Paris Marie-Noëlle Lienemann, und der abgeordnete der Essonne Jérôme Bricht, schickte einen schuss vor den bug François Hollande. In einer « adresse » leiter des Staatlichen und öffentlich zugänglich in der nähe nach 20 stunden und bekam Die Welt, sie stellen direkt wegen der wirtschafts-gefolgt seit bald zwei jahren. « Der ausbruch ist jetzt ! » lassen sie.

« Die exekutive kann nicht bleiben taub an die botschaft der wähler, schreiben sie in diesem offenen brief. Nichts wäre schlimmer, als zu relativieren und das ausmaß der niederlage. Nichts wäre gefährlicher, als sich zu irren, die in der analyse der ursachen. Das problem ist nicht "methodischen", es ist politik. Das zentrale thema ist nicht die anforderung behörde, es ist die ablehnung der sparmaßnahmen. Es geht nicht darum, sie auf"senden signale ("links" auf unserer wählerschaft, muss man den kurs zu ändern. »

>> Lesen : Kommunalwahlen : der « blauen welle » bestätigt

Keine frage, um sie sich zu vermischen, in e-mails, die serie angekündigt, auf die neugestaltung und der name des neuen ministerpräsidenten. Für den linken flügel, die hauptsache ist, nicht dort, sondern in der zeile wirtschaftliche führung der exekutive, diese politik von angebot und die wettbewerbsfähigkeit für unternehmen, deren sie will nicht mehr. « Die zeit ist gekommen, ein wendepunkt in der wirtschaft », meint sie, deren priorität nicht mehr die « massiven kürzungen bei den öffentlichen ausgaben», aber « das wachstum, die beschäftigung und die wirtschaftliche erholung »produktiv".

in diesem sinne, die linke seite ist der auffassung, dass der pakt von verantwortung durch die exekutive ist bereits « tot geboren ». « Es ist heute nicht der großen sozialen kompromiss, sie hätten gewünscht. Haben sie keine angst, aufzugeben und diesen weg », sagen sie.

Im laufe der monate seit beginn der präsidentschaft, diese strömung sozialistische, das ist fast ein drittel der SP, ist mehr und mehr kritisch über die wahl des präsidenten. Seine mitglieder wollen wieder den « geist " le Bourget », der name der rede von François Hollande während des wahlkampfes im januar 2012, die getan hatte, wechseln sie die wahl, in dem der künftige chef der Staat war für die hohen einkommen und der finanz -, dass er mit qualifizierter als seinen « gegner ». Dieser geist ist verloren gegangen ist, nach ihnen, und « zwei jahre nach (…) handlungen, die leugneten die worte ».

« Wir fordern sie dringend auf, den kurs zu ändern », starten sie auf der spitze des Staates. Wie das « ein neuer pakt mehrheit » unter einbeziehung aller linken kräfte, einschließlich der kommunisten. Aber diese neuausrichtung geht vor allem nach ihnen « kräfteverhältnis » auf europäischer ebene mit der Kommission in Brüssel. « Es ist an der zeit, lösen sie den griff der auflagen des stabilitätspakts », fordert die linke seite. « Der sparkurs führt Europa in den abgrund zu », fügt sie hinzu, und ermahnten sie, François Hollande wieder auf « die reduzierung auf gewaltmarsch öffentliche defizite ». Und schade, wenn die Franzosen müssen so dargestellt werden, als « schlechte schüler der liberales Europa ».

Category: 1

- März 23, 2015

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *