„Ohne sanktion, wenig erfolgsaussichten hat l‘ gleichheit lohnpolitik“

Die minister der rechte von frauen und sprecher der regierung am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem, den 10. april 2013 in Paris.

die Beiden unternehmen hätten geahndet wurden, um nicht eingehalten zu haben, die lohngleichheit zwischen männern und frauen, kündigte am donnerstag, 25. april am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem, der minister der rechte der frauen, die in den spalten des "Parisien/Aujourd‘ hui en France. Es ist das erste mal, dass der administrative sanktionen getroffen werden, die in anwendung des gesetzes vom november 2010. Dieses gerät, in kraft getreten am 1. januar 2012, zwingt die unternehmen mit mehr als 50 beschäftigten einen überzeugenden plan oder die vereinbarung eines unternehmens, die verhindern sollen, dass die differenzierung zwischen männern und frauen im bereich der lohn-und karriere.

Nur zwei mahnungen ausgesprochen wurden in den letzten monaten der regierung Fillon. Am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem hat seinerseits verkündet, dass 135 mahnung worden waren ausgesprochen vier monate. "Es ist ein anfang, begrüßt Emmanuelle Boussard-Verrecchia, rechtsanwältin in Paris, spezialist für das recht der arbeit und der diskriminierung. Diese mahnungen und diese sanktionen bedeuten einen starken willen der regierung nicht zu lassen, in den schatten zu diesem thema."

"Mit diesen sanktionen, man geht einen schritt bestätigt, Helena Périvier, ökonom seniore Abteilung studium des AMTES. Denn ohne sanktion, wenig hoffnung, dass man die lohngleichheit. "Für die minister der rechte der frauen, "die strafe, es ist der letzte ausweg, aber um wirksam zu sein es muss eine abschreckende wirkung. Und vor allem plausibel !"

"die VERPFLICHTUNG, IN EINEM PROZESS, NICHT EIN ERGEBNIS"

Ohne name, am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem ausführlich war vorgeworfen, in den unternehmen. Die eine befindet sich in der Ile-de-France, ist eine struktur von 150 beschäftigten, die mit 500 euro lohnunterschied zwischen männern und frauen. "Sie hat uns einen plan vorgelegt, der sieht nichts, um abhilfe zu schaffen", sagte der minister. Die gesellschaft muss die zahlung einer vertragsstrafe in höhe von 5 000 euro pro monat (1 % der lohnsumme), bis sie anfängt, in übereinstimmung mit dem gesetz.

Die anderen unternehmen in der region Aquitaine, insgesamt 180 mitarbeiter und "nie wieder dokument, trotz der warnungen. Sie wird zahlen müssen 8 500 euro geldstrafe, weil sie gerade verkaufen, seine tätigkeit, erklärt am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem. Last, dem neuen eigentümer korrigieren."

durch Das gesetz vom 9. november 2010 fordert das unternehmen "die verpflichtung, in einem prozess, nicht ein ergebnis, betont Hélène Périvier. Dies ist der erste schritt nicht sehr verbindlich. Es muss also die unternehmen sanktionen zu verhängen, die nicht mindestens das kleine nicht da." Die umsetzung dieser vereinbarungen ist es, wenn noch nicht einmal das meer zu trinken", bezahle Emmanuelle Boussard-Verrecchia.

"Seit beginn des jahres 1 500 pläne oder betriebsvereinbarungen wir wurden eingereicht, betont der minister der rechte der frauen. In einigen regionen mehr als die hälfte der unternehmen sind bereits genügen, ihren verpflichtungen nachzukommen. Aber einige herumliegen füße."

"absichtserklärungen"

"Dass vereinbarungen, die gut sind oder nicht, vorsätze, oder nicht, muss man zumindest, dass es der anfang der lösung des problems, analyse meister Emmanuelle Boussard-Verrecchia. Auch wenn in vielen fällen die verträge sind oft eine politik -, display -, lippenbekenntnisse." Für die anwältin, die namen der fehlbaren unternehmen gehen "am ende raus". "Am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem ist sehr netten, haben keinen namen gegeben, meint sie. Was bewegt die unternehmen, ist die angst vor verurteilungen, aber auch für große gruppen, die frage nach ihrem bild."

Marie Mercat-Braun, dozent für privatrecht an der lehrstuhl für sozialrecht (CNAM) und an der Sciences Po, autorin von "Diskriminierung im arbeitsrecht" (Dalloz), "diese sanktionen gerechtfertigt sind", denn "die gesetze wechseln sich oft ohne wirkliche wirkung außer absichtserklärungen in vereinbarungen und plänen, auch wenn einige rechtsstreitigkeiten individuellen, auf die lohngleichheit erfolgreich". "Es ist ohne zweifel schade, um durch einen mechanismus, repressiven, fügt sie hinzu. Aber das kann ein erster schritt zur sensibilisierung für die bedeutung der frage, muss ergänzt werden durch andere instrumente".

Category: 1

- März 16, 2015

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *