R f volksabstimmung abgegebenen stimmen erforderlich, gegen die privatisierung der a flughafen von Nizza-Côte d ‚ Azur

Christian Estrosi, abgeordneter und bürgermeister UMP von Nizza (Alpes-Maritimes), nicht zu démord nicht. Er will nicht, dass der flughafen Nizza-Côte d ‚ Azur verkauft an private investoren. Vor allem chinesen, wie in Toulouse. Herr Estrosi wird alles tun, um sich zu widersetzen.

Doch die bewegung scheint gut gestartet. Donnerstag, 12 februar, haben die abgeordneten in erster lesung, der artikel 49 des gesetzes Macron, die regierung an den meistbietenden verkaufen die beteiligung von 60%, die er hält, in das kapital des flughafens.

so etwas Nicht entmutigen, der bürgermeister von Nizza. Zur abstimmung der abgeordneten, Herr Estrosi konto gut zu widersetzen, dem von Nizza. Es geht organisieren, Nizza, ein referendum über den verkauf des flughafens.

« Sind sie dafür, dass die privatisierung der flughafen Nizza-Côte d ‚ Azur ? » wie wird die frage gestellt Nizza donnerstag, 19 februar in 45 wahllokale der stadt. « Der erste termin frei, bevor die schulferien », fügt der cicero gerecht zu werden.

« eine konsultativabstimmung », erklärt Herr Estrosi, der zugibt, dass die wahl « hat keine gesetzeskraft ». Allerdings muss man sehen, « ob Emmanuel Macron, minister für wirtschaft, setzt sich auf den willen des volkes, oder nicht ? », verteidigt sich der stellvertretende bürgermeister.

11,6 millionen passagiere

A priori, die antwort keinen zweifel. Eine sehr große sieg, der nicht erscheint, erworben. Alle politischen kräfte in der stadt, auf der rechten wie auf der linken seite, wie auch die umliegenden gemeinden sind gegenwind gegen diese abtretung an.

Es wird verhindert, dass einige pessimisten sondern war vor der wahl symbolisch. Sie kritisieren auch die hohen kosten dieser abstimmung. Dies kostet « 100 000 euro entnommen, die 400 000 euro», dass der flughafen gehört der stadt Nizza (sie hält 5 % des kapitals), erwidert Herr Estrosi.

die glauben, die anhörung wird nicht unnütz. Eine starke mobilisierung der wähler und ein tsunami für ein nein, sie können sogar nach der stellvertretende bürgermeister, in frage, die privatisierung des flughafens. Herr Macron hätte ihm diese weise wird gewährleistet, donnerstag in der Versammlung, dass er « [ansehen] die ergebnisse » und « [wird]».

Die große furcht der gegner der privatisierung ist, dass Nizza, der zweitgrößte flughafen in Deutschland mit 11,6 millionen passagiere im jahr 2014 und bewertet werden, zwischen 800 millionen und 1 milliarde euro, wird eine einfache flughafen für low-cost-fluggesellschaften.

Schlimmer als ein verkauf an chinesische investoren, Herr Estrosi redouterait fast mehr noch: « ein land der vae wird mehrheitsaktionär der flughafen von Nizza ».

Category: 1

- Oktober 29, 2014

Schreibe einen Kommentar