« Th theorie der gattung » : UMP d nuntius boykott l‘ schule… und die PS

Die abgeordneten UMP Hervé Mariton und Chrisitan Jakob, vorsitzender der fraktion in der Nationalversammlung, bei einer demonstration gegen die homo-ehe, den 17.

« Die regierung bläst die glut», « wedelt der gesellschaft mit diesen diskussionen unnötig »… Nach dem ersten generalsekretär der UMP, Jean-François Copé, die stellvertretende delegierte der partei, Valérie Debord und vorsitzender der UMP-fraktion in der Nationalversammlung, Christian Jakob, der abgeordneten folgen ihrer verantwortlichen und prangern die« offensive libertären » die linke die « lügen » der regierung und ihre verantwortlichkeit in den aufrufen zum boykott der schule.

« Diese gerüchte und der boykott dumm sind », erklärt der abgeordnete der Drôme, Hervé Mariton, wie der abgeordnete der Ärmel, Philippe Gosselin, die erklärt, es sei nicht « im einklang sein mit diesen bewegungen entfernen ». Aber, Herr Mariton überzeugt, gibt es nach ihm, « propagandisten des gender-theorie », in der nähe der sozialistischen Partei, die bringen ihre ideen ein und starteten eine « offensive » für die einführung in der schule.

Lesen sie unsere entschlüsselung : Fünf propaganda über die « theorie der gattung »

mit dem abgeordneten von der Drôme, es darf also nicht den gleichen fehler, wenn Luc Chatel war minister für hochschulbildung. Damals, sagt er, hatte der minister erlaubt, redaktion « weiche » programme « ziemlich unklar ist, um zu gestatten, handbücher von gymnasien zu kritisieren » : « die programme müssen nicht geschrieben werden, so lassen sich die einführung gender studies (…). Die aufgabe der schule ist es, lehren die grundlagen », betont er. Die fragen der gleichstellung von frauen und männern sind nach ihm, die verantwortung der eltern und der schule muss sich damit begnügen, sich in dieser perspektive, ohne sich nach lehren.

« EINE OFFENSIVE LIBERTÄREN »

« Auf dem boden, niemand bestreitet, dass die notwendige gleichbehandlung von männern und frauen », erklärt Philippe Gosselin. Aber gut, dass er glaubt, dass « die gender studies sehr interessant sein können », kritisiert er die experimente gemacht, die von der regierung und ruft zur wachsamkeit. Es zählt zusammen mit einer liste von « strahlen » schaffen eine « echte sorge. » So, für ihn, der ABCD ist die gleichstellung inspiriert von den theorien der bildung neutral praktiziert in Schweden, wo der mann und die frau seien « nicht einmal vorgestellt, wie-ons » aus. In der krippe, der minister am donnerstag Fortgesetzt-Belkacem würde, immer laut Herrn Gosselin, experimente krippen-neutral.

Diese auserwählten UMP nennen auch, wie ein sprecher Der Demo für alle, die bei der präsentation der veranstaltung am 2. februar, die verbreitung von filmen wie « Tom Boy » von schülern in der grundschule : « eine empfehlung problem », meinen sie. Sie stellen auch in frage«, die gewerkschaften, die empfehlen, die bücher nicht genrés » und nennen das SNUIPP-FSU hätte, verbreitet ein dokument ein, die sich gegenseitig « dekonstruktion von stereotypen ». All dies fügt sich in « eine offensive libertären breit genug », erklärt Herr Gosselin, darunter die einführung der « gender studies » an der schule wäre eines der elemente, ebenso wie die gesetze betreffend das ende des lebens, der abstammung oder der reform der familie.

>> Lesen sie zu entschlüsseln, Wie die kritiker der theorie des "gender" zu mobilisieren

Die « theorien » der gattung sind daher in der realität wird diese gewählt. Und neben den « lobbys», dass sie versuchen, zu identifizieren und die « offensive freiheitlichen», die sie sehen in den experimenten, die sie wollen, kündigen die haltung und die « lügen » der regierung. M. Gosselin ist der auffassung, dass der bildungsminister Vincent Peillon, « instrumentalisiert alles » und « gerührt wird, die gesellschaft mit diesen diskussionen unnötig ».

« Es gibt keinen rauch ohne feuer, fügt der abgeordnete der nähe von paris, Jean-Frédéric Fisch zu erklären, boykotte schulen. Man wird durchgeführt, boot, die regierung übernehmen sollte, seine überzeugungen und informieren die eltern statt lügen ». Für ihn ist die realität, dass verbirgt sich die regierung, es ist sein wille, zu lehren« indifférentiation sexuelle » in der schule. Diese « negation des "andersseins" sexuelle», die, nach der stellvertretende delegierte der UMP, Valérie Debord, « eine quelle des leidens und wachsende ungleichheit ».

« die förderung Der GLEICHSTELLUNG UND Der ZUGANG zu DEN RECHTEN »

In reaktion auf die äußerungen des präsidenten der UMP-fraktion in der Nationalversammlung, Christian Jacob, der beschuldigt die regierung am mittwoch spielen « für auszubildende zauberer » und am donnerstag in der « feuerwehrmann " brandstifter » auf die themen der gesellschaftlichen, Laurence Nachtigall, sprecher der SP, bedauert in einer pressemitteilung, dass « Herr Jakob mischt seine stimme auf gerüchte und manipulationen an der sogenannten theorie der gattung, die gibt es nur in der phantasie derer, die sie zu denunzieren ». « Die angriffe, die er redet gegen die regierung auf alle fortschritte, die bereits seit 2012 auch die förderung der gleichstellung und der zugang zu den rechten zeugen von seiner weigerung, sich weiter zu registrieren, der unser land im kollektiven fortschritt », fügt sie hinzu.

>> Lesen sie die entschlüsselung Männlich-weiblich : fünf mythen über gender studies

Category: 1

- März 25, 2015

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *