Zeichnet sich durch folgende details aus : die erstaunlichen bündnisse der schlinge der bretagne

demonstranten gegen die gantry, die der ökosteuer von Pont-de-Buis (Finistère), kämpfen mit der polizei, am samstag, den 26. oktober.

Eine erstaunliche verbindung zwischen landwirten, bosse und gewerkschafter. Die zusammensetzung der bewegung anti-ökosteuer breton gegeben : er umfasst die große verbreitung und die FNSEA, erste gewerkschaft, die landwirtschaft, zu denen sich lange zeit für den krieg in der Bretagne. « Die allianz ist nicht natürlich », welches Hervé Le Goff, direktor Super U in Brest, die geschlossen eine stunde seiner lehrt, mittwoch, 23 oktober, in solidarität mit der bewegung. « Aber vor der ungerechtigkeit, die Bretonen sind sich alle einig", sagt er. Die verteilung war nicht “clean” die ganze zeit, aber die beziehungen haben sich sehr verbessert, seit den 1990er jahren. »

Lesen sie die neuesten informationen Ayrault auf der ökosteuer : "Suspension nicht löschen"

Herr Le Goff ist aber nicht gegangen, bis auf den kampf mit den CRS auf der vier-wege-südlich von Brest samstag, den bauern und die fluggesellschaften, die speerspitze der bewegung in der bretagne, departement an der spitze der mobilisierung der bretagne. Roger Kapitän, der chef der genossenschaft Savéol, ihm war. « Die ehe ist auch erstaunlich, dass die absurdität dieser steuer. Die landwirte werden die zahlen, wie die großen händler », plädiert wer brachte alle mitarbeiter in der letzten woche für die aufrufen zu zeigen.

« Die ökosteuer konnte katalysieren die gefühle der arm, die jeden tag arbeiten », erklärt Herr Kapitän, war bereits am 4. februar 2009 an der mautstelle von Harngriess, in Mayenne. Vor dem letzten maut vor den autobahnen kostenlos in der bretagne mehr als tausend bosse briten nannten dann entfernen « die steuer Borloo », dem namen der minister für ökologie von Nicolas Sarkozy.

Er musste dann in 2011. Sie ist aber immer noch nicht. Während dieser zeit wird das « kollektiv der wirtschaftlichen akteure bretonen gegen die ökosteuer » geht nicht aufhören, das stampfen der messung. Den vorsitz hat der chef des arbeitgeberverbands Medef Bretagne, Patrick wird er von sorge ergriffen, außerdem leiter einer pharmazeutische fabrik, in Rennes, informelle gruppe umfasst die FNSEA, wie die wichtigsten verbände der arbeitgeber. Er organisiert die sitzungen telefon schlag auf schlag. Der präsident der FNSEA der Bretagne, Thierry Coué, sorgt peinlich, dass « die große verteilung gehört nicht dazu », während die Systeme U und Leclerc unterzeichnet haben alle ihre pressemitteilungen.

noch im april, das kollektiv, der erklärte, « sieg ». Die abstimmung durch die Versammlung von einer minderung der ökosteuer von 50 % für die Bretagne ist ein ausbau-dur, von bedeutung », stellte dann das kollektiv in einer mitteilung, die immer online auf der website des Medef breton.

Lesen sie die untersuchung zeichnet sich durch folgende details aus : wie die "droitosphère" erholt hat die bewegung breton

Die einheit des kollektivs wird doch schnell craqueler. « Ich war nicht einig, es war ein sieg », versichert Jakez Bernard, musik-produzent und vorsitzender Produkt in der Bretagne, einer vereinigung, die sagt, gruppieren sie 300 unternehmen aus der bretagne lebensmittel-und einzelhandel. Am 18 juni, startet seinen eigenen kollektiv der « ausschuss der konvergenz der interessen bretonen», um die abschaffung der ökosteuer, sondern auch kündigen « das korsett französischen verwaltung » und die « erdrückende gewicht der ladungen ».

« Das wirtschaftliche umfeld hat sich verändert. Wird er von sorge ergriffen war nicht auf der gleichen wellenlänge, aber es ist das ergebnis, das zählt », sagt Bernard. Die idee anhängen, den örtlichen supermarkt in der bewegung über schließungen symbolischen paar stunden kommt dieser vereinigung.

« MAN VERDIRBT BRETAGNE »

Die vermehrung von sozialplänen seit dem sommer, und in erster linie auf die ankündigung der schließung des schlachthofes Gad Lampaul (Finistère), geben wird, eine echte wirtschaftliche optimierung der bewegung. Die gewerkschafter FO, die in der mehrheit auf die website gehen und sich bewegung beizutreten. « Statt auf lösungen, die regierung verlangt von uns eine gebühr für uns zu erwürgen. Ich habe meine chefs, dass ich selbst eingeben darauf, wenn es erforderlich ist. Aber heute ist es vorrangig zu retten, diesen industrieanlagen », erklärt Nadine Hourmant, delegierte FO bei Weichen und führer der gewerkschaftsbewegung lokaler ebene, um zu rechtfertigen, die mobilisierung zu den seiten der landwirte, die über Gad, durch die genossenschaft Cecab.

>> Lesen sie unsere entschlüsselung Route maßnahme war konsens

Frau Hourmant, kündigung durcheinander Ecomouv – unternehmen « auch nicht française » -, die beauftragt ist, bereitstellen und portale für die ernte der steuer, oder « die hohen kommissare in Brüssel, dass man nicht kneten, während man an, dass er in der Bretagne », der sich selbst angezeigt: montag, 28 oktober, in einer dritten gruppe, das « kollektiv für die beschäftigung in der Bretagne », geführt durch den bürgermeister von Carhaix (Finistère, bretagne), die sich aus der linken regionalismus, Christian Troadec. Dieses kollektiv organisiert eine neue veranstaltung, die am 2. november, in Quimper. Dazu gehört auch Thierry Merret, der präsident der FNSEA des Finistère. Eine abbildung der lokalen hardliner, der auf initiative der idee der roten kappen, symbol für den kampf in der bretagne vor steuern unter Ludwig XIV.

was Zu tun ist, erwürgen Jean Kabarett, sprecher des Bundes bäuerin in der bretagne. « Wenn man sieht, leiter der Medef tragen eine rote mütze, es gibt welche, die müssen zurück in ihr grab. Sie nutzten die situation bei der Gad, um sie zu zünden der maschine », sagt er. Doch auch er genervt ist von dem ausmaß der bewegung, wagte es nicht, öffentlich unterstützen die ökosteuer.

> Lesen sie auch : In der bretagne, die die mitarbeiter des schlachthof Gad kämpfen weiterhin gegen die schließung

Seine antenne finistérienne plant zudem die teilnahme an der veranstaltung vom 2. november. « Aber nur, um arbeitsplätze zu verteidigen, bietet seinem sprecher, Vincent Pennober. Wenn es den traktoren und kräftig in die wände, es wird nicht gehen, man ist nicht da, um sie zu brechen. » « Außer frage gehen auf die barrikade mit der FNSEA, um "gegen die » gebühren", reich Patrick Jagaille, vertreter der CFDT des Finistère, prangert « die allianz der karpfen und kaninchen zwischen der gewerkschaft, überwiegt bei Gad und die verursacher der krise, nämlich die landwirte productivistes, die nie über die zukunft der wirtschaft in der bretagne ».

Lesen sie unsere erklärungen zu Steuern : die sieben bisherigen rückschläge, die der regierung

Category: 1

- März 17, 2015

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published / Required fields are marked *